Schauspielschule Berlin

Herzlich Willkommen bei TASK Berlin!

Mit Sicherheit sind wir ins neue Schuljahr gestartet und freuen uns sehr! Nutze jetzt Deine Chance, bei uns einzusteigen - es lohnt sich gleich mehrfach:

  1. Profitiere von stark vergünstigten Tarifen bei unseren Workshops.
  2. Wir vermitteln Dich durch unser Casting-Büro zu spannenden Projekten bei echten Filmdrehs!
  3. Im Mai 2022 findet unser erstes TASK Film Fest statt! Teilnehmende Kurse sind in unserem Kursangebot mit dem Zusatz "Film Fest" bezeichnet.

Wähle unten in unserem Kursangebot einfach den Kurs Deiner Wahl mit Klick auf "Infos und Anmeldung" aus. Deine erste Probestunde bei uns ist immer kostenlos! Auch für unsere Workshops kannst Du Dir gleich jetzt online einen Platz sichern. Wir freuen uns auf Dich!

Unsere Workshops

The Camera Horror Acting Show (ab 10 Jahre)

12. – 13.10.21Infos
Einzelcoaching

Du willst mehr als Gruppenunterricht? Du hast ein bestimmtes  Ziel vor Augen und brauchst Unterstützung? Vom Vorsprechen bei einer  Schauspielschule bis hin zum Coaching für Dein Casting – wir helfen Dir  gerne. Profitiere von den langjährigen Erfahrungen unserer geschulten  Dozent*innen.

Buchbar ab 60 Minuten und schon ab EUR 75,-
 (Preise variieren je nach Aufwand und werden individuell berechnet)

Jetzt unverbindlich anfragen: berlin@kinderschauspielschule.de

Kindergeburtstag

Deinen Geburtstag bei TASK feiern!

Du  bist mindestens 8 Jahre jung und hast Lust auf ein schauspielerisches  Geburtstagserlebnis!? Lade Deine Freunde ein, gemeinsam mit Dir in die  Welt der Schauspielerei zu schnuppern und die TASKbühne zu erobern!  Unter professioneller Anleitung lernt Ihr die Grundlagen des  Schauspielens und könnt Euch mit viel Spielfreude und Kreativität in  verschiedenen Rollen und Situationen ausprobieren.

Gemeinsam  entwickeln wir spannende Szenen, tauchen in andere Welten ein oder  bringen eine eigene kleine Geschichte auf die Bühne. Und auf Wunsch gibt  es am Ende eine kleine "Aufführung" für die Eltern und Verwandten.

Kosten pro Event:
3 Stunden  180,-€
4 Stunden  240,-€

zzgl. Raumkosten

Dozenten
Juliane Gregori

gebürtige Berlinerin und Vollblutschauspielerin. Schon während des Studiums an der Hochschule in Leipzig stand sie auf der Bühne des Nationaltheaters in Weimar. Es folgten u.a. Engagements am Staatstheater Oldenburg, in Konstanz und der Neuköllner Oper Berlin. 2012 reiste sie mit dem Film „Der Vagabund“ das erste Mal nach Cannes zu den Filmfestspielen und arbeitet seitdem auch als Produzentin und Schauspielerin in Frankreich. In ihrem Unterricht legt sie besonderen Wert auf die Ensemblearbeit, Spielfreude und den Mut sich in neuen Rollen auszuprobieren. Sie ist immer wieder von der Kreativität ihrer Schüler inspiriert. Juliane ist die künstlerische Leitung der TASKSchauspielschule in Berlin.

www.julianegregori.de

Ariella Hirshfeld

hat ihre Ausbildung an der Folkwang Hochschule in Essen absolviert. Sie spielte u.a. am Theater an der Ruhr in Mühlheim, dem Stadttheater Bremen, und dem HAU Hebbel am Ufer in Berlin. Vor der Kamera stand sie in dem Kinofilm "Die Buddenbrooks", den Fernsehfilmen "Commissario Brunetti", "Zeit der Wünsche" und weiteren. Seit vielen Jahren arbeitet sie mit Kindern, was ihr besonders Freude macht, da Kinder ein unverstelltes Staunen in sich tragen, was sich zu erhalten auch für den Beruf des Schauspielers unabdingbar ist.

Sabine Küpers

absolvierte ihre Schauspielausbildung in Hamburg. Ihre ersten Engagements im Bereich Kindertheater führten sie im direkten Anschluss an ihre Ausbildung ans St. Pauli Theater in Hamburg. Seitdem arbeitet Sabine sowohl auf als auch hinter der Bühne und steht für Filme vor der Kamera.
Sabines Schwerpunkt als Schauspieldozentin liegt in der behutsamen Bildung eines Ensembles im Kurs, Teamarbeit ist angesagt. Dazu möchte sie ihren Schülern ein gutes Gefühl für den eigenen Körper und einen fantasievollen Umgang mit Sprache näherbringen. In ihrem Unterricht kommt es ihr vor allem darauf an, die Grundlagen des Schauspiels zu vermitteln und die Kreativität der Kinder und Jugendlichen zu beflügeln.

www.sabine-kuepers.de.

Anna Srivastava

absolvierte ihre Schauspielausbildung in der Schauspielschule Ruth von Zerboni in München Grünwald und wurde mit dem Lore Broner Nachwuchs Preis ausgezeichnet. Seit 1994 spielt sie Theater, Filmen und Fernsehen, z.B. Türkisch für Anfänger, Doctors Diary, Liebe und andere Delikatessen. Sie gibt beliebte Schauspielkurse an Schulen in ganz Europa, wo sie auch mit ihrem eigenen mobilen „Theater aus dem Wäschekorb“ international auftritt.
Sie liebt es, Kinder und Jugendliche zu unterrichten, mit Spielfreude und Spaß, um Freude an Sich selbst zu wecken. In ihrem Unterricht stehen Teamgeist, Stärkung des Selbstbewusstseins und Unterschiede zwischen feinem Spiel vor der Kamera und dem ausdrucksstarken Theaterspielen im Vordergrund.

Pero Radicic

ist in Wien geboren und in der Schweiz groß geworden. Zuhause wuchs er mit Serbokroatisch auf, bereiste mit seinen Eltern schon in frühester Kindheit viele Länder dieser Erde, wobei er seinen Horizont erweitern und schnell seine Leidenschaft für fremde Sprachen und Kulturen entdecken durfte. Somit war es nur natürlich und selbstverständlich, dass ihn die Schauspielausbildung ins Ausland führte - und zwar nach New York, wo er am Neighbourhood Playhouse und am Lee Strasberg Institute unterrichtet wurde. Bereits während der Ausbildung spielte er in diversen Off-Off-Broadway Inszenierungen Theater.
Als er sich später in Berlin niederließ, setzte er als freischaffender Schauspieler das Theaterspielen fort und war an verschiedenen Bühnen im In- und Ausland tätig. Unter anderem war er fünf Jahre lang mit zwei Inszenierungen deutschlandweit auf Tournee unterwegs. Die Stücke behandelten Jugendthemen und waren jeweils mit Workshops verbunden. In dieser Zeit keimte in Pero das Interesse auf, mit jungen Menschen zu arbeiten, was sich später immer mehr intensivieren sollte. Durch seine Auftritte bei Film und Fernsehen ist ihm die Arbeit vor der Kamera gleichermaßen wichtig. Gerne möchte er dieses Wissen teilen und seine Erfahrungen an alle Schüler weitergeben - genauso wie einen Weitblick und einen offenen Geist.

Im Mittelpunkt seines Unterrichts steht jedoch immer die Freude und die Lust am Spiel. Das Ziel: Vertrauen in die eigenen Impulse zu gewinnen, das Verfeinern der Sinne, die Förderung der Kreativität und das Erkennen und Entfalten von Potenzialen eines jeden Einzelnen.


Daniela Preuß

1978 in Berlin geboren und aufgewachsen, steht sie seit ihrem elften Lebensjahr vor der Kamera und hat seitdem an zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt. Sie hat am Set, an der Fritz-Kirchhoff- Schauspielschule „Der Kreis“, bei Mike Bernardin und schließlich bei Sigrid Anderson gelernt.
Ihr ausgesprochen komödiantisches Talent, ihre Authentizität und Begeisterungsfähigkeit sowie ihr großer Spaß an der Arbeit mit Kindern, den sie in vielen Produktionen für KIKA und das Kino für sich entdeckt hat, führte sie im Sommer 2019 zu TASK. Im Fokus ihres Unterrichtes steht der respektvolle Umgang miteinander, allem voran aber natürlich die Freude am Spiel und das Entdecken der eigenen Authentizität.
Neben ihrer Dozententätigkeit arbeitet sie nach wie vor als Schauspielerin und ist für ihre Familie da. Sie praktiziert seit 1998 Yoga, braucht Sport und liebt es, mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der Küche Salsa zu tanzen und Musik zu machen. Mehr über Daniela unter:

http://daniela-preuss.de

Isabelle Feldwisch

wuchs in einer Großfamilie bei Paderborn und in der Umgebung von Lübeck auf. Sie sammelte schon früh Bühnenerfahrung und absolvierte 2012 ihre Schauspielausbildung am Michael Tschechow Studio in Berlin. Im Anschluss folgten Gastspiele, u.a. am Theater Naumburg und am Theater hof/19 in Oldenburg. Seit 2017 ist sie außerdem Ensemblemitglied der Shakespeare Company Berlin, bei der sie zuletzt in den Produktionen „Der Sturm“ und „Verlorene Liebesmühe“ auf der Bühne stand. Ein Solostück über Camille Claudel, mit dem sie unter anderem im HAU (Hebbel am Ufer) in Berlin gastierte, ist ein weiterer wichtiger Bestandteil ihres Repertoires.
Isabelle arbeitet als Schauspielerin auch viel vor der Kamera, seit 2015 moderiert sie bei „achtung berlin- new berlin film award“. Schon lange bringt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen auch in verschiedenen Schulen ein, wo sie z.B. mit 30 Kindern ein Stück auf die Beine stellte und Shakespeare-Workshops für Jugendliche anbietet.
Seit Oktober 2018 ist Isabelle Dozentin bei TASK. In ihrem Unterricht ist es ihr an erster Stelle wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen mit Freude spielerisch herausfinden wie sie sowohl privat als auch auf der Bühne zu sich selbst stehen können. Zu ihrer Schauspielarbeit gehört unter anderem intensives Körper- und Stimmtraining, welches sie anspruchsvoll und altersgerecht im Unterricht einsetzt. Sie bestärkt ihre SchülerInnen kontinuierlich darin, dass sie in dem geschützten TheaterRaum alles sein dürfen, was sie sich im Alltag vielleicht nie zutrauen würden.

Isabelles Credo lautet: „Deine größte Schwäche kann auch deine größte Stärke sein".

Elisabeth Degen

hatte ihr Schauspieldebüt bereits mit zehn Jahren in „Sylvia - eine Klasse für sich“ und spielte als Jugendliche in „Tödliche Liebe“. Sie studierte Schauspiel an der Fritz-Kirchhoff-Schule in Berlin und wurde 1999 mit der Rolle der Jüdin Lotte in Max Färberböcks „Aimée und Jaguar“ international bekannt. Im Fernsehen ist Elisabeth immer wieder in diversen Gastrollen in bekannten deutschen Serien zu sehen, eine ihrer wichtigsten Rollen „Maria Rossberg“ spielte sie kürzlich in dem Spielfilm „Winterjagd“. Das Theater blieb bei aller Filmarbeit ihr künstlerisches Zuhause, dazu gehören die Hamburger Kammerspiele, das Ernst-Deutsch-Theater, die Düsseldorfer Kammerspiele, die Berliner Tribüne und das Staatstheater Darmstadt. Durch ihre eigenen Erfahrungen als sehr junge Schauspielerin kann Elisabeth sich außergewöhnlich gut in ihre Schüler hineinversetzen und ihnen ihr Wissen vermitteln.
Im Unterricht bei TASK liegt ihr Schwerpunkt auf Zusammenspiel, Ensemblearbeit, Filmschauspiel und Casting-Vorbereitung. Besonders wichtig ist es Elisabeth dabei, den Kindern und Jugendlichen die Schauspielerei näher zu bringen, darüber die eigene Persönlichkeit zu entfalten und sich so den kindlichen Spieltrieb wertungsfrei bis ins Erwachsenenalter erhalten zu können.

Steffen Happel

hat seine Schauspielausbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart absolviert.
Sein erstes Engagement brachte ihn an das Kinder- und Jugendtheater Dortmund, wo er sich intensiv mit jungen Schauspielern und Zuschauern, ihren Erfahrungen und Wünschen beschäftigte.
Seit 2015 arbeitet er als freiberuflicher Schauspieler an unterschiedlichen Stadt- und Staatstheatern und als Sprecher für Produktionen des Hessischen Rundfunks.
Steffens Anliegen bei TASK ist es, den Kindern einen Raum zu geben, wo sie gemeinsam mit anderen angstfrei und aufmerksam einen lebendigen Zugang zu ihrer Fantasie entdecken dürfen, um auch in Alltagssituationen achtsam, empathisch und selbstbewusst auftreten zu können.

Jan Amazigh Sid

beschließt sofort nach seinem Abitur Schauspieler zu werden, woraufhin er in Berlin an der STARTER, Berliner Schauspielschule für Film und Fernsehen, ausgebildet wird. Dort entdeckt er seine Leidenschaft für das Spiel vor der Kamera und nutzt die Wochenenden während der Ausbildungszeit für Kurzfilmdrehs. Jan spielte u.a. die Hauptrolle im Kurzfilm „GASP“ von Eicke Bettinga, welcher 2012 für die Goldene Palme beim 65. Festival de Cannes nominiert wird.
Auf der Bühne spielte er u.a. im Stück „A Bridge to the Stars" im Nottingham Playhouse, UK und war drei Jahre Teil eines freien Ensembles in Berlin mit der Rolle „Chevalier Danceny“ im Stück „Gefährliche Liebschaften". 2014 kam die Komödie „Familienfieber" von Nico Sommer ins Kino, in der Jan einen Teenager spielt, der frisch verliebt ist.
Der Spaß am Schauspiel steht in Jans TASKUnterricht im Vordergrund, dazu vermittelt er den Schülern hilfreiche Tipps für Castings und das Spiel vor der Kamera.

Martina Hesse

absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Sie spielte am Stadttheater Chemnitz, am Theater Bielefeld, und war mehrere Jahre Ensemblemitglied am Deutschen Theater in Göttingen. In der freien Szene arbeitete sie mit Gruppen wie dem Theater M21 und dem Performancekollektiv „She She Pop“ zusammen. Neben ihrer Arbeit für Fernsehen und Radio ist sie schauspielpädagogisch an Schulen, Schauspielschulen und unterschiedlichen anderen Einrichtungen tätig. Ensemblegeist und Spielfreude sind ihr ebenso wichtig wie die Fantasie eines jeden Einzelnen zu wecken und diese weiter zu entwickeln in bühnenwirksame Vorgänge. Die Geburt ihres Sohnes 2013 hat ihre Freude und Neugier in der Arbeit mit Kindern nochmals intensiviert.

www.martina-hesse.de

Kontakt und Öffnungszeiten

TASK@Danziger50
Danzigerstraße 50
10435 Berlin

Mo-Fr 12-18 Uhr
Sa 10-16 Uhr

030-420 283 48
berlin@kinderschauspielschule.de

Mit Bus und Bahn

TASK@Kapelle am Urban
Grimmstraße 10
10967 Berlin


Mit Bus und Bahn